Hermann Brings - Gefallene des Ersten Weltkriegs aus Raesfeld

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Hermann Brings

Gefallene I. WK > A - Bri
Hermann Brings
Name:Brings
Vorname(n):Hermann
geboren am:15.11.1881
in:Bottrop
gestorben:10.10.1916
in:Punchy (Frankreich)
Gedenkstätte:Friedhof Raesfeld
Endgrablage:Kriegsgräberstätte Manicourt, Block 2 Grab 99
Dienstgrad:Musketier
Beruf:
Maurer
Eltern:Johann Brings und
Katharina geb. Gehlen
Verheiratet mit:Maria geb. Uhlenbrock,
zwei Kinder
Étalon, den 12. Oktober 1916: Der Musketier Hermann Brings der 5. Kompanie des 8. Westpreußischen Infanterie-Regiments Nr. 175, geboren am 15.11.1881 in Bottrop, Maurer, verheiratet mit Maria geb. Uhlenbrock, zwei Kinder, wohnhaft in Raesfeld, ist am 10.10.1916 mittags 12:10 Uhr durch Artilleriegeschoß (A.G.) in Kopf und Rücken auf dem Felde der Ehre in Punchy gefallen.

Gez. Herbert Sent, Leutnant und Kompanieführer

Die Feldpost des Verstorbenen ist verloren gegangen.
Der Leutnant und Kompanieführer schreibt: "Schweren Herzens muß ich Ihnen leider die traurige Mitteilung machen, dass Ihr lieber Mann am 10.10.1916 - 12:10 Uhr mittags den Heldentod gefunden hat. Er fiel für sein Vaterland durch Artilleriegeschoß in Kopf und Rücken. Nur kurz war sein Schmerz. Die Kompanie betrauert in ihm einen bescheidenen, ruhigen, lieben Kameraden."

Der Feldgeistliche, 11.10.1916: "Leider war es mir nicht mehr möglich, ihm die Sterbesakramente zu spenden, da ich wegen des Feuers nicht zu ihm konnte und der Tod plötzlich eintrat. Umso mehr haben wir heute mittag für ihn gebetet, als wir ihn im Beisein seiner Kameraden auf dem Regimentsfriedhof in Étalon begraben haben.
Hermann Brings, links
Somme Schlacht 1916
Copyright 2016 - 2017 Heimatverein Raesfeld e. V.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü