Gerhard Becker - Gefallene des Ersten Weltkriegs aus Raesfeld

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Gerhard Becker

Gefallene I. WK > A - Bri
Gerhard Heinrich Becker
Name:Becker
Vorname(n):Gerhard Heinrich
geboren am:1887
in:Raesfeld
gestorben:15.09.1917
in:Scheimele bei Schaulen
Gedenkstätte:Friedhof Raesfeld
Dienstgrad:Landsturmmann
Beruf:
Landwirt
Eltern:Landwirt Hermann Becker und Elisabeth geb. Kalde
Stabsregister Nr. 36 vom 28. September 1917: 

Das 3. Landsturm-Infanterie-Bataillon Münster (VII 71) hat mitgeteilt, dass der Landsturmmann der 2. Kompanie dieses Bataillons, Landwirt Gerhard Heinrich Becker, 29 Jahre alt, katholischer Religion, wohnhaft zu Raesfeld, Kirchspiel Nr. 84, geboren zu Raesfeld, ledigen Standes, Sohn der Eheleute Hermann Becker, Landwirt, und Elisabeth, geb. Kalde, ersterer wohnhaft in Raesfeld, letztere daselbst verstorben, im Krankenhause zu Scheimele bei Schaulen am 15. September 1917 vormittags um 5 ½ Uhr infolge der Ruhrkrankheit verstorben sei, beerdigt Friedhof Johannischkele bei Wilna.


Gerhard Becker erkrankte im Sommer 1915 in Münster (Hospital) zum ersten Male an Ruhr. Nach der Genesung rückte er an die russische Front. Hier wurde er als Bursche einem Militärarzt zugeteilt und musste jetzt mit diesem die Front bereisen, um die Schutzimpfungen vorzunehmen. Der zweiten Erkrankung an Ruhr erlag er am 15. September 1917.
Copyright 2016 - 2017 Heimatverein Raesfeld e. V.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü